Weltneuheit 160-Seiten LITHOMAN nimmt Betrieb auf

Auf der drupa im Mai 2012 starteten die WKS Druckholding und manroland web systems das Projekt „Größte Illustrationsdruckmaschine der Welt“. Rund 18 Monate später war es am 13.11.2013 dann soweit: Die zweibahnige 80-Seiten LITHOMAN demonstrierte bei Kraft-Schlötels in Wassenberg den geladenen Gästen aus Kunden, Politik, Wirtschaft, Lieferanten und Presse ihre Leistungsfähigkeit. “Bei diesem Projekt sind wir rein aus dem Blick unserer Kunden an die Maschinentechnik herangegangen. Wir haben die Wünsche unserer Kunden hinsichtlich Flexibilität bei Seitenumfängen, Formaten und Produktgestaltung intensiv analysiert und versucht so weit wie möglich umzusetzen. Als Ergebnis ist eine Maschine entstanden, die zum einen aus konventionellen Maschinenkomponenten besteht, die bisher so noch nicht kombiniert wurden (zweibahnige 80-Seiten Maschine). Zum anderen haben wir eigene Vorstellungen zur Falztechnologie entworfen, die bei den Maschinenlieferanten zu weitgehenden Neukonstruktionen führten. Mit der nun realisierten LITHOMAN-Anlage konnten wir unsere technologischen Vorstellungen hinsichtlich flexibler und wirtschaftlicher Produktion verwirklichen.“ WKS-Geschäftsführer Dr. Ralph Dittmann zeigte sich beim offiziellen Produktionsstart der 160-Seiten-LITHOMAN-Anlage sichtlich begeistert. WKS gehört zu den führenden Rollenoffsetunternehmen in Deutschland und orientiert sich auch bei dieser Investition konsequent an den Kundenbedürfnissen. Als Innovationsführer setzt man zum wiederholten Mal auf Augsburger Druckmaschinentechnologie: „Die produzierenden LITHOMAN-Anlagen haben sich im Bezug auf Druckstabilität, Qualität und vor allem Produktivität absolut bewährt.“ Eckhard Hörner-Maraß, Geschäftsführer manroland web systems, betonte die gute Zusammenarbeit mit den ungemein engagierten WKS-Spezialisten: „WKS hatte sehr genaue Vorstellungen von der Produktionsvielfalt und den daraus resultieren-den Anforderungen an den Produktionsprozess. Unsere Kollegen aus Vertrieb und Konstruktion haben mit WKS zusammen in einem kreativen Prozess das Maschinenkonzept aufgesetzt. Das Ergebnis ist eine einmalige LITHOMAN-Anlage mit maßgeschneiderter Technologie.“

Außergewöhnliche Konfiguration

WKS produziert jetzt an den Standorten in Wassenberg und Essen mit acht Rotationen von manroland web systems. Die Umfänge betragen 32 bis 80 Seiten. Im Zuge der aktuellen Investition wurden mehrere ältere Anlagen aus der Produktion genommen. Die zweibahnige 80-Seiten-LITHOMAN mit insgesamt 4,50 Metern Papierbahnbreite entspricht einer 160 Seiten-Maschine. Sie ist damit Benchmark für maximale Produktivität, da bis zu 50.000 Umdrehungen pro Stunde produziert werden können. Vor diesem Hintergrund ist diese LITHOMAN für alle Beteiligten etwas Außergewöhnliches. Sie ist maximal automatisiert, neben dem vollautomati-schen Plattenwechsel APL (Automatic Plate Loading) kommen die von manroland entwickelten ClosedLoop Systeme für die Inline Fanout-, Farb-, Schnitt- und Farbdichteregelung zum Einsatz. Diese optimieren die effektive Maschinenbedienung und reduzieren die Makulatur. Die LITHOMAN wird vorwiegend die Produktion von Magazinen, Katalogen und Beilagen übernehmen. Was 160-Seiten im Produktionsverbund bedeuten, erklärt Veit Müller, Executive Sales Manager bei manroland web systems: „Die zwei LITHOMAN-Anlagen werden zusammen betrieben, da sie über ein Cuttermodul verfügen. Dieses Modul ist nach den Ideen unseres Kunden WKS modifiziert worden und verfügt über völlig neue Produktionsmöglichkeiten. Zusätzlich können über den ebenfalls konstruktiv neu gestalteten Trichteraufbau mit 3 Trichtern bis zu zwölf Papierstränge gefahren werden. Durch diese Kombination entstehen vorher ungeahnte Produktivtäten und Produktmöglichkeiten. Schlagwörter wie durchgängiger 2-Seiten-Sprung, vollständige Flexibilität bei Registerprodukten, Kombination zweier Papiersorten, bis zu 500.000 Produkte je Stunde oder Formatvariabilität sind plötzlich Realität.“

Vorteile verschiedener Illustrations-Druckverfahren vereinen

Der Rollenoffsetdruck bot schon in der Vergangenheit sehr weitreichende Produktionsmöglichkeiten. Mit dem nun vollzogenen weitreichenden Entwicklungsschritt sieht sich manroland web systems laut Eckhard Hörner-Maraß bestens für die Zukunft gewappnet: „manroland web systems bietet für den Illustrationsrollendruck nun Maschinen von 16-Seiten bis 160-Seiten an. Die Felder hohe Qualität, günstige und schnelle Druckformherstellung, höchste Flexibilität und Produktivität hatten wir für kleine, mittlere und große Auflagen bereits vollständig mit unseren Rollenoffsetmaschinen besetzt. Nun konnten wir unser Angebotsspektrum perfekt ergänzen und bieten unseren Kunden auch bei Anforderungen wie extreme Großauflagen und Formatvariabilität maßgeschneiderte, hoch wirtschaftliche Maschinenkonzepte.“

zur Bildergalerie „Einweihung unserer 160-Seiten-Rotation“
PDF-Download der Presseerklärung